Zum Text Zu den News

AFS Interkulturelle Begegnungen

AFS Interkulturelle Begegnungen veranstaltet seit 1948 internationale Schüler- und Jugendaustauschprogramme. Er ist Teil eines weltweiten Verbundsystems von selbständigen AFS-Partnern in mehr als 60 Ländern. Die Programme wurden von den Vereinten Nationen ausgezeichnet.

AFS Interkulturelle Begegnungen e.V. c/o Ilse Brehm
Heimatweg 20
30419 Hannover
Telefon: 0511-753791
Telefax: 0511-753791
E-Mail: bui.brehm@gmx.de

Mit AFS die Welt entdecken

AFS (ehem. „American Field Service“) ist eine internationale, unabhängige und gemeinnützige Ehrenamtlichenorganisation in 60 Ländern weltweit, die seit 60 Jahren interkulturelle Jugendaustauschprogramme durchführt. Die Jugendlichen werden in der Entwicklung ihres Wissens, ihrer Fähigkeiten und ihres Verständnisses unterstützt, mit dem Ziel, eine gerechtere und friedlichere Welt zu schaffen.

Die Programme

Ein Jahr im Ausland: Schüler von 15-18 leben ein Jahr in einer Gastfamilie, besuchen die Schule, z. T. mit Schülern aus anderen Ländern. Das Austauschjahr beinhaltet Vor- und Nachbereitung in Deutschland, Betreuung im Gastland, nach der Rückkehr Mitarbeit im AFS für die nächste Generation von Austauschschülern.

Gastfamilie mit AFS: Ein Gastschüler lebt für 5 oder 10 Monate in einer deutschen Familie, besucht die Schule und hat zusätzlich Deutschunterricht. Gastfamilie und Austauschschüler werden vom AFS-Komitee Hannover nicht nur bei Problemen unterstützt.

Freiwilligendienste im Ausland:

  • Community Service Program, weltweit, Alter: 18 - 30, für 5 - 6 Monate
  • Freiwilliges Soziales Jahr als Zivilersatzdienst, weltweit, Alter: 18 - 23, für 12 Monate
  • „weltwärts“: geförderter Freiwilligendienst, weltweit, Alter: 18 - 28, für 12 Monate
  • European Voluntary Service: Freiwilligendienst in Europa, 18 - 25 Jahre, für 6 - 12 Monate

Was gewinnen die AFSer?

Mehr Einfühlungsvermögen und Reife, die Fähigkeit zu Kompromissen, Verständnis für eine andere Lebensweise, weitgehende Integration im fremden Land, mit Glück eine erweiterte Familie auf Dauer, gründliche Kenntnisse einer Fremdsprache nebenbei.