Zum Text Zu den News

Jugendrotkreuz (JRK) / DRK-Region Hannover e.V.

Das Jugendrotkreuz (JRK) ist der selbstverantwortliche Jugendverband des Deutschen Roten Kreuzes, wurde 1925 gegründet und gibt es in Hannover seit 1948.

Auf der Grundlage der 1965 aufgestellten Grundsätze der internationalen Rotkreuz- und Rothalbmondbewegung hat das JRK eigene Schwerpunkte entwickelt: Soziales Engagement, Verantwortung für Gesundheit und Umwelt, Eintreten für Frieden und Völkerverständigung.

Die Ausgestaltung dieser Schwerpunkte hängt von der Kreativität und dem Engagement der jungen Ehrenamtlichen ab. Diese prägen letzlich das Selbstverständnis dieses Kinder- und Jugendverbandes.

https://www.drk-hannover.de/familie-und-jugend/kinder-und-jugendarbeit/

www.jrk-nds.de

Jugendrotkreuz (JRK) / DRK-Region Hannover e.V.
Apollostraße 2
30952 Ronnenberg / Empelde
Telefon: 0511-94688-20
Telefax: 0511-94688-25
E-Mail: kuehn@drk-hannover.de
Ansprechpartner: Clemens Kühn

Selbstdarstellung

Das Jugendrotkreuz ist der Kinder- und Jugendverband des Deutschen Roten Kreuzes. Es steht in der Tradition der Jugendverbandsarbeit und ist als freier Träger der Jugendhilfe seit 1949 anerkannt.

Mit Gruppenarbeit im modernen Sinne, außerschulischen Kinder- und Jugendbildungsangeboten, Ferienerholungsmaßnahmen, Schulsanitätsdiensten und Projekten übernimmt der Verband gesellschaftliche Mitverantwortung für die Kinder und Jugendlichen. Dabei sind soziale Anerkennung, Identitätsentwicklung, geselliges Zusammensein sowie gestaltende Teilnahme an gesellschaftlichen Prozessen die verfolgten Ziele.

Sinnsuche, Lebensstil und berufliche Orientierung sind heute bei den Kindern und Jugendlichen existentielle Themen. Darin will das Jugendrotkreuz die Kinder und Jugendlichen im persönlichen Kontakt unterstützen. In den Gruppen des Jugendrotkreuzes treffen sich Kinder und Jugendliche regelmäßig während der Woche oder auch an Wochenenden. Sie werden dabei von ausgebildeten Gruppenleitern in ihren Wünschen begleitet. Die thematischen Schwerpunkte der Gruppen reichen von Erster Hilfe über Friedenserziehung bis hin zum Umweltschutz und gemeinsamen Spielnachmittagen.

Den Kindern und Jugendlichen wird im Jugendrotkreuz Raum geboten, in dem sie sich angenommen, sicher und verstanden fühlen. Spielerisches Lernen, sportlicher Ausgleich, spaßiges Miteinander, unterstützende Freizeitgestaltung und das Zusammenfinden in der Gruppe sind Voraussetzungen dafür, dass die Kinder ein gemeinschaftliches Verhalten entwickeln und sich selbstbewusst für andere Menschen einsetzen können. Über offene Formen der Jugendverbandsarbeit, wie Kurzfreizeiten, fair ausgetragene, sportliche Spiele, Gesprächskreise von Jugendlichen, Erste Hilfe Ausbildungen als Voraussetzung zur Gründung einer Schulsanitätsdienstgruppe und Projekte wie z. B. zum Thema „Konflikttraining“, stellt das Jugendrotkreuz Öffentlichkeit und Anerkennung her. In Kooperation mit den Schulen bietet das JRK weitere Projekte wie Fußball, asiatische Bewegungssportarten am Nachmittag, Hausaufgabenbegleitung, Kochangebote oder zusammen mit Schülern Tierpflege am Nachmittag an.