Tools für die digitale Jugendverbandsarbeit

Discord

Server auf dem in unterschiedlichen Ebenen Themen besprochen werden können

Ursprünglich wurden Discord-Server in der Gamer-Szene genutzt, um sich während und nach Spielen auszutauschen. Auf dem Server können unterschiedliche Bereiche angelegt werden. In diesen Räumen kann über Text und Sprache gechattet werden. Das Anlegen und Betreiben des Servers ist kostenlos. Der Server kann öffentlich angelegt werden, über einen Einladungslink sowie Anmeldedaten kann der Zugang auf eine bestimmte Personenkreis beschränkt werden.

Bei dem betreiben eines Server ist zu beachten, dass die unterscheidlichen Foren moderiert werden müssen und sich alle Beteiligten den Gemeinschaftsregeln konform verhalten. Sollte dies nicht der Fall sein können diese Personen vom Server ausgeschlossen werden.

Twine

Interaktive Geschichten erstellen

Über das kostenlose Tool Twine können interaktive Geschichten erstellt werden.

Hierfür werden Textpassagen mit Handlungsoptionen erstellt. Von den Textfeldern aus können verschiedene Handlungsoptionen "abzweigen", so dass eine Geschichte mit ungewissem Ende entsteht. Wurde die Bedienung des Tools einmal begriffen, geht das Erstellen der "Mit-Mach-Geschichten" ganz fix:

Textpassage tippen, doppelte eckige Klammer um die Entscheidungsmöglichkeiten, ein paar mal wiederholen und fertig!

Wem das nicht reicht und sich weiter in das Tool hinein fuchst, kann mit etwas mehr Aufwand auch Bilder, Töne, das Vergeben von Punktzahlen und weitere Optionen einpflegen.

Oncoo

Vier Funktionen:

Metaplankarten-Abfrage, Evaluation,

Oncoo ist ein kostenfreies Tool, das in Niedersachsen entwickelt wurde. Es ist keine Anmeldung oder Registrierung erforderlich. Durch den Verzicht auf nutzerbezogene Daten wie Passwörter oder Logins ist der Einsatz sehr einfach und kann niedrigschwellig gestaltet werden. Dies hat allerdings auch den Nachteil, dass die Ergebnisse von allen Personen mit Zugangscode eingesehen, eventuell sogar verfälscht, werden können.

Bei Oncoo werden fünf Tools, die das kooperative Lernen unterstützen zur Verfügung gestellt:

- Kartenabfrage (die digitale Variante der Metaplan-Karten)

- Helfersystem (Personen, die einen Arbeitsauftrag "abgehakt" haben stehen als Helfer_innen für jene zur Verfügung, die noch im Prozess der Bearbeitung sind)

- Lerntempoduett (kann genutzt werden um Lern-Tandems zu bilden)

- Placemat (Bearbeitung von Aufgaben in drei Phasen: individuelle Auseinandersetzung, Besprechung in der Gruppe und anschließend Präsentation)

- Zielscheibe (kann zur Evaluation eingesetzt werden)

Tricider

Kostenloses Online-Tool für Brainstorming und Abstimmungen

Mit diesem simplen Tool können Abstimmungen und Ideensammlungen umgesetzt werden.  Je nach Umfang der Abfrage ist keine Registrierung für das Erstellen oder die Teilnahme nötig. Nach dem die Abfrage erstellt wurde, wird ein Link generiert. Über diesen Link können Teilnehmende abstimmen oder sich an der Ideensammlung beteiligen.

Bei der Ideensammlung können diese anonym oder mit Namen eingegeben werden. Über eine Kommentarfunktion kann jede Idee diskutiert und dann über diese abgestimmt werden.

Mentimeter

Erstellen von Wortwolken und Abfragen

Bei Mentimeter können, in der kostenfreien Version, Wortwolken und Abfragen (max. 2 Fragen) erstellt werden.

Nach dem Erstellen der Abfrage können die Teilnehmenden auf die Webseite (www.menti.com) gehen und dort den mitgeteilten Code eingeben, dadurch haben sie die Möglichkeit an der Abfrage teilzunehmen. So können die Teilnehmenden etwa drei Wörter eingeben, welche ihnen zu einem Thema oder als Feedback zu einem Seminar, einfallen. Durch diese Live-Abfrage kann das Tool z.B. in on- und offline Seminaren als Feedback-Runde genutzt werden.

Padlet

Gemeinsam sammeln, dokumentieren und bearbeiten

Padlet ist eine online Pinnwand auf der in Echtzeit Informationen wie Texte, Bilder, Links oder Videos gesammelt werden können. Die Bedienung des Tools ist recht einfach und das Anlegen einer Pinnwand einfach zu handhaben. Je nach gewählter Einstellung ist die Pinnwand:

- privat (kann nur von der erstellenden Person genutzt werden),

- passwortgeschützt (Passwort muss vergeben und dann allen Beteiligten zur Verfügung gestellt werden)

- geheim (es können nur Personen mit dem entsprechenden Link oder QR-Code auf die Pinnwand zugreifen) oder

- öffentlich (jede_r kann auf die Pinnwand zugreifen, Inhalte sehen und ggf. auch verändern).

KAhoot!

Auf Spielen basierende Vermittlungs-plattform

Als kostenlose Plattform bietet Kahoot! die Möglichkeit spielerisch Informationen zu vermitteln. Für die Entlicklung von Rätseln gibt es bereits angelegte Optionen, die mit Inhalten gefüllt werden.

Beim Anlegen kann z.B. festgelegt werden, ob Teilnehmende als Gruppen die Rätsel gemeinsam lösen können oder wie viel Zeit die Teilnehmenden für die Beantwortung haben.

Über einen Pin können die Teilnehmenden dann an dem Quiz teilnehmen. Die Teilnahme am Quiz kann über das Smartphone und andere Endgeräte erfolgen.

Für die Nutzung des Tools ist die Erstellung eines Accounts notwendig.

Tools für die Kommunikation und Zusammenarbeit

Pinnery

Online Pinnwand für Team-Planung

In reduzierter Version ist die App Pinnery kostenlos. Diese digitale Pinnwand ist nach dem Prinzip eines Kanban-Boards gestaltet, welches allem voran aus der Arbeit im agilen Projektmanagement bekannt ist. Durch das Anlegen von Karten auf einem "Board" können Ideen und Aufgaben auf unterschiedlichen Listen organisiert werden. So würde für jede Aufgabe eine "Karte" erstellt werden, welche je nach Bearbeitungsstand auf den Listen verschoben werden kann.

Die Boards können für mehrere Nutzer_innen freigegeben werden. So haben alle Teammitglieder einen Überblick über den jeweiligen Bearbeitungsstand.

Durch das Zuweisen von Karten können etwa Zuständigkeiten deutlich gemacht werden.

Slack

Kommunikation im Team und größeren Gruppen

Slack ist ein webbasierter Instant-Messanging-Dienst, der via App auf dem Smartphone oder Laptop genutzt werden kann. Der Vorteil dieses Tools gegenüber anderen Messengern ist die Organisation von Gesprächsthemen ähnlich wie in einem Forum. In diesen "Channels" kann die Kommunikation zwischen einzelne Personen und ganze Teams organisiert werden. Auch bei diesem Tool steht eine kostenfreie Version mit reduzierten Funktionen zur Verfügung und kann durch ein jährliches Abo "aufgewertet" werden. Nach der Registrierung und dem damit einhergehenden Anlegen eines Nutzerprofils kann mit der Kommunikation begonnen werden.

Etherpad

Text-Dokument, dass gemeinsam bearbeitet werden kann

Etherpad ist eine Open-Source-Software, die auf verschiedenen Servern gehostet wird und dadurch kostenfrei genutzt werden kann. Das onlinebasierte Textverarbeitungsprogramm wirkt wie eine reduziertes Word-Programm und ist in der Bedienung sehr ähnlich.

Die Arbeit mit einem Etherpad erfordert keine Anmelung oder das Anlegen eines Nutzerprofils. In Echtzeit können mehrere Personen gemeinsam an einem Text arbeiten. Hierfür muss die URL des Dokuments allen Personen, den der Zugriff sowie die Bearbeitung ermöglicht werden soll, zur Verfügung gestellt werden. Durch farbliche Unterlegungen können Änderungen im Text nachverfolgt werden und den Beteiligten zugeordnet werden. Das Dokument bleibt stets aktuell und speichert die Änderungen nach jeder Eingabe ab. Durch die Versionsfunktion kann das Dokument jeder Zeit gespeichert werden.

Wichtig: es ist empfehelenswert keine Textstellen zu löschen, sondern diese durchzustreichen oder anderweitig kenntlich zu machen, so dass die Entwicklung des Textes und die Bearbeitungsschritte für alle Beteiligten nachvollziehbar bleiben.

Asana

Umfangreiches Tool zur digitalen Team- und Projektarbeit

Asana kann, wie viele andere Online-Tools, mit reduzierten Funktionen kostenlos getestet werden. Dafür darf die Teamgröße 15 Beteiligte nicht überschreiten.

Teams können über die Plattform Ziele im Blick behalten, Aufgaben bearbeiten und Projekte strukturieren. Der Aufbau der Plattform ähnelt auch hier einem Kanban-Board auf dem Aufgaben zugewisen und Friten vergeben werden können. Einzelnen "Karten" bzw. Projektabschnitten können die Beteiligten individuell folgen und behalten so den Bearbeitungsstand im Blick. Durch die Option zur Visualisierung der Projektpläne in einer Kalenderfunktion (Aufgepasst: umfänglich nur in der Bezahl-Version!) können Meilensteine und Hindernisse verdeutlicht werden.

Durch die vielfältigen Optionen, Kommentarfunktion und die Schnittstellen um andere Tools einzubinden braucht es bei diesem Tool klare Verantwortlichkeiten und jemanden, der oder die als Moderator/in dafür verantwortlich ist, dass die Nutzung "in geordneten Bahnen" abläuft.

Digitale Tools

Jugendverbandsarbeit geht online

Noch nicht genug?!

Openslides, Frag.Jetzt, Flickgame, Webwhiteboard:

Wir haben noch einige Tool-Ideen auf Lager und sind dran die Liste ständig zu aktualisieren.
 

Du kannst nicht abwarten, bis wir fertig getippt haben?

Dann hör doch mal hier rein:

Podcastfolge des Jugendmedienverbands Mecklenburg-Vorpommern zur Jugendarbeit trotz Corona

0511-884117

©2019 Stadtjugendring Hannover